Im Kinderlab kannst du

Das Angebot richtet sich an die Primarschulkinder aus der Region Herrschaft / Fünf Dörfer.

Mit Ausnahme der TecJuniors ist für alle Angebote eine Anmeldung erforderlich.

Flyer mit allen Infos zum Ausdrucken (PDF)

TecJuniors by SATW

Tauche in faszinierende Welten ein!

Mit der SATW, Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften, bieten wir TecJuniors-Veranstaltungen zu spannenden Themen aus Naturwissenschaft, Technik und Mathematik an. Echte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen halten für dich, deine Familie und alle Interessierte Vorlesungen, welche auch ohne grosse Vorkenntnisse verständlich sind.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder ab 9 Jahren, es sind aber alle Interessierte, sowie Schulklassen herzlich willkommen. Bei den Schulklassen wünschen wir aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung.

TecJuniors 2018

Schnee - ein heisses Material
Mittwoch, 14. März 2018, 18.30-19.30
Hansueli Rhyner, Bergführer und Experte, WSL / SLF Davos
  
Photonics - Beherrscht vom Licht
Mittwoch, 04. April 2018, 18:30-19:30
Tobias Leutenegger, Leiter Institut für Photonics, HTW Chur
 
Traumberuf Militärpilot
Freitag, 20. April 2018, 18:30-19:30
Andri Gaudenz, F/A-18-Pilot und Ausbildner, Schweizer Luftwaffe
 
 

TecJuniors 2017

Tatort Meer - Generation Plastik im Visier
Dr. Silvia Frey, Oceancare Wädenswil
 
Physik im Alltag
Prof. Dr. Stefan Rinner, Prof. Dr. Markus Michler, NTB Hochschule für Technik Buchs
 
Mit Schild-, Schirm- und Muteinsatz
Tunnelbau - gestern und heute
Dr. Urs Wiederkehr, Bauingenieur ETH/SIA

 

TecJuniors 2016

Handy - unser Draht zur Welt
mit Dr. Pascal Leuchtmann, ETH Zürich

Rosetta zu Besuch beim Kometen "Tschury"
mit Prof. Dr. Kathrin Altwegg, Uni Bern

Mit GPS, Fotofallen und Co auf der Spur von Wildtieren
mit René Gadient, Biologe und Wildhüter, Amt für Jagd und Fischerei GR

 

TecJuniors 2015

Curiosity sucht Leben auf dem Mars
mit Men J. Schmidt, Raumfahrtspezialist, Gossau

Brücken - mehr als nur Bauwerke
mit Jürg Conzett, Bauingenieur, Chur

Bionik - der Natur abgeschaut
mit Flurin Camenisch, Biologe, Chur
Artikel

 

TecJuniors 2013/2014
Nanotechnologie - Chance oder Risiko?
mit Dr. Pierangelo Grönig, EMPA St. Gallen
 
Zukunftskrankheit Allergien - unabwendbares Schicksal?
mit Dr. Georg Schäppi, aha! Allergiezentrum Schweiz
 
Rampenbau - Wenn Fische bergauf schwimmen!
mit Simona Tamagni, Bauingenieurin, ETH ZH

 

Themennachmittage

An einzelnen Nachmittagen machen wir Experimente und Versuche zu einem bestimmten Thema. Oder wir stellen passend zu dem Thema etwas her und gestalten es nach eigenen Wünschen.

Zum Beispiel der Themennachmittag: Welche Farbe hat das Licht?
Mit spannenden Experimenten haben wir die Farbe des Lichts untersucht. Dann konnte jedes Kind aus einer Schuhschachtel ein Spektroskop bauen und kann jetzt zuhause verschiedene Lichtquellen auf ihre Farbzusammensetzung untersuchen.

Magische Flüssigkeiten
Flüssig ist nicht gleich flüssig! Wir stapeln und mischen Flüssigkeiten oder lassen sie kriechen, fliessen oder gar Tanzen.

Mathemagie
mit Dr. Peter Flury, Pädagogische Hochschule Zürich

Welche Farbe hat das Licht
Mit dem selbstgebauten Spektroskop die Farben des Lichts untersuchen

Lichterzauber
Wie funktioniert eine Kerze? Warme Luft steigt - beweise es mit dem selbstgebauten Kerzenpropeller

Projekte

Fachleute aus der Region tauchen mit euch in die Welt der Naturwissenschaften und Technik ab und machen mit euch spannende Projekte.

Projekt 2018:
Mit Flower Power zu mehr Biodiversität
Mit dem Bau von Bienen- und Marienkäferhotels und Blütenpracht in nächster Nähe unterstützen wir die Artenvielfalt. Zudem verkaufen wir unsere selber gezogenen Bienenweiden in genähten Blachentöpfen und in Töpfchen mit Beässerungssysstem aus PET-Flaschen für einen guten Zweck (Biodiversitäts-Projekt).

Auf der Suche nach dem Hermelin
Mit unseren Spurentunnels werden wir nach Fussabdrücken vom Hermelin jagen. Echte Feldforschung in Zusammenarbeit mit Pro Natura für den Säugetieratlas.

Projekte 2017:
Spurensuche - Wer läuft denn da?
Ab ins Feld hiess es bei diesem Projekt. Mit unserer Feldforschung tragen wir zum neuen Schweizer Säugetieratlas bei. Mit unseren fünf Spurentunnels haben wir während einem guten Monat Spuren von Kleinsäugern gesammelt, um für die neue Verbreitungskarte der Säugetiere Daten zu liefern. Mehr dazu: www.säugetieratlas.wildenachbarn.ch

Magische Flüssigkeiten - Was kriecht, fliesst und tropft denn da? 
Wissenschafter und Wissenschafterinnen des Forschungsinstituts CSEM in Landquart untersuchten mit den Forscherkids an zwei Nachmittagen viele verschiedene Flüssigkeiten. So konnten beispielsweise wir Flüssigkeiten aufeinander stapeln, oder mit dem Hammer in eine Flüssigkeit schlagen, ohne dass es gespritzt hat.

Projekt 2016:
Kraftwerk Sonne
Was ist Klimaschutz? Wieso wird die Erde immer wärmer? Welche Folgen hat das für das Leben? Was können wir Menschen dagegen tun? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Projekts. Wir untersuchten mit vielen Experimenten die Kraft der Sonne. Um diese zu nutzen bauten wir einen Solarkocher, einen Solarbackofen, Solartaschenlampen und Modelle von Aufwindturbinen. Unsere "Forschungsergebnisse" präsentierten wir dann an der Landquarter Herbstmesse an der Sonderschau vom Kinderlab.

Projekte 2015:
Mikroorganismen - das Leben im Kleinen
Was sind Mikroorganismen? Wie leben sie? Sind sie nützlich oder gefährlich? Mitarbeiter des Forschungszentrum CSEM in Landquart nehmen uns in die Welt der kleinen Lebewesen mit.

Impac Lego Robotics
Mit einem Informatiker der Landquarter Firma Impac AG lernst du in diesem Projekt wie man einem Roboter beibringt das zu tun, was du möchtest. Du lernst an vier Nachmittagen den Lego-Roboter Mindstorms NXT programmieren.


Projekte 2014:
Programmieren mit Scratch und Legoroboter Mindstorms bauen und Programmieren
Mit Dozenten der HTW Chur

Spurensuche
Mit Dr. Jürg Paul Müller, Biologe haben wir Spurentunnels gebaut. Im Oktober stelleten wir sie im Biotop Gandalöser in Landquart an verschiedenen Orten auf. Nun können wir aufgrund der gesammelten Spuren bestimmen, welche Kleinsäuger neugierig waren und durch das Tunnel gelaufen sind.

Lichtschranken - Wie funtionieren sie?
Mit David Schmid, Forscher und Entwickler beim CSEM in Landquart, erforschen wir wie eine Lichtschranke funktioniert und bauen anschliessend eine Llichtschranke zum Mitnehmen.
Das Projekt ist ausgebucht!


Projekt 2013:
Mikroorganismen - das Leben im Kleinen, mit Wissenschaftlern der Landquarter Firmen CSEM und SDKbiotechnologies

Das KiLa fliegt aus

Wenn sich die Möglichkeit bietet, besuchen wir verschiedene Firmen und können so vorort den Profis über die Schulter schauen und lernen spannende Berufe kennen.

Oder wir machen gemeinsam einen Ausflug in eine Ausstellung zu einem interessanten Thema.

Zum Beispiel besichtigten wir im Rahmen des Tüftelcamps 2014 die Firma TRUMPF in Grüsch. Ein spannender Nachmittag mit echten Lasermaschinen und das beste: Jedes durfte eine Schockolade mit einem Laser beschriften und das ohne das sie geschmolzen ist.

 

Da waren wir schon:

Albulatunnel-Baustelle

Labortour durchs Forschungsinstitut CSEM Landquart

Umweltarena Spreitenbach, im Rahmen des Klimafest von Energie- und Klimapioniere

Mehr Weiher für Frosch und Co

EMSORAMA - Ems Chemie

Sonderausstellung EXPO NANO - Bündner Naturmuseum

Ems Chemie - Ausbildungslabor

Trumpf Grüsch - Betriebsbesichtigung

Baustelle Taminabrücke

Fledermäuse im Kirchturm Fläsch

Sonderausstellung - Fledermäuse (Bündner Naturmuseum)

 

Forscherzeit

Forscherminis

für 1. bis 3. Klasse

Die Forscherminis sind die Einsteiger in die Welt der Forscher. Wir entdecken gemeinsam die Welt der Naturphänomene und der Technik. Wir lernen wie echte Forscher arbeiten und machen viele Experimente zu spannenden Themen aus Naturwissenschaften und Technik.

Du bekommst eine Forschertasche, welche viele nützliche Dinge zum Forschen und Experimentieren beinhaltet, einen Forscherausweis und ein Forscherheft für deine Notizen.

Wir treffen uns in der Regel jeden zweiten Dienstag von 17:30 bis 19:00 Uhr im Kinderlab.

Forscherkids und Forschergirls

für 4. bis 6. Klasse (Forschergirls schon ab 2. Klasse)

Wenn du dich für die Forscherzeit anmeldest, bist du KiLa-Mitglied und kannst das ganze Schuljahr jede zweite Woche ins Kinderlab kommen.

Du bekommst eine Forschertasche, welche viele nützliche Dinge zum Forschen und Experimentieren beinhaltet. Während der Forscherzeit kannst du ein Thema erforschen, welches dich persönlich interessiert. Du führst dein Forscherheft, kannst daheim weiter forschen und deine Ergebnisse der Gruppe vorstellen.

Die Forscherkids treffen sich in der Regel jeden zweiten Dienstag oder Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr im Kinderlab. Hier sind die Gruppen gemischt.

Die Forschergirls treffen sich jeden zweiten Montag, von 17.30 bis 19.00 Uhr. In dieser Gruppe sind die Mädchen unter sich.

 

Kreativwerkstatt

für 2. bis 6. Klasse

Du möchtest ein Kuschelkissen nähen oder für dein Lieblingsbuch eine einmalige Hülle entwerfen und herstellen? Oder hast du eine Idee für eine Seilbahn oder willst wissen, wie ein Windrad Strom produziert? Dann bist du hier in der Kreativwerkstatt genau richtig.

Jeden zweiten Donnerstag kannst du von 17.30 bis 19.00 Uhr nach Lust und Laune handarbeiten und werken. Damit du zu Hause an deinem Gegenstand weiterarbeiten kannst, bekommst du als KiLa-Mitglied deine eigene Kinderlabtasche mit vielen nützlichen Dingen. Diese wirst du das ganze Schuljahr über in der Kreativwerkstatt brauchen können.

 

Astrokids

Astrokids

ab 3. Klasse

Du bist an Astronomie und Weltraumforschung interessiert? Dann bist du ein Fall für die Astrokids.

Wir treffen uns einmal im Monat am Mittwochabend von 17.05 bis 18.35 h und entdecken gemeinsam unser Universum. Wir erforschen wie ein Teleskop funktioniert, wie unser Sonnensystem entstanden ist, erfahren was und wie die Weltraumforscher erforschen.

Und wenn der Himmel klar ist und es etwas zu sehen gibt, holen wir das Teleskop hervor und schauen uns die Sonne, den Mond, die Planeten, oder was auch immer zu sehen ist, genau an.

Bist du auch ein Sternengucker? Dann melde dich schnell an.

 

Robotik

Schnupperkurs in Robotik

Du baust und programmierst Lego Roboter der nesten Generation (EV3) und lernst schrittweise, was Roboter können und was nicht. Du benützt die verschiedenen „Sinne“ des Roboters (Tasten, Sehen, Hören), damit er zum Beispiel einem Hindernis ausweichen kann. Gegen Ende des Kurses bearbeitest du ein kleines Projekt, welches du zum Schluss den anderen und deiner Familie vorstellst.

Für Mädchen und Knaben der 4. bis 6. Klasse
An der Evangelischen Mittelschule in Schiers!

Auskünfte und Anfragen direkt an Christian Lonsky

Aktueller Schnupperkurs: Flyer